Stimmungsvolle Binaurale Schwebungen


Bei i Dose kann man sich Geräusche mit Binauralen Schwebungen anhören. Binaurale Schwebungen entstehen im Gehirn, wenn man über einen Kopfhörer auf beiden Ohren Töne hört, deren Frequenz sich nur leicht unterscheidet. Hört man zum Beispiel auf einem Ohr einen Ton mit einer Frequenz von 400 Hertz und auf dem anderen Ohr einen Ton mit einer Frequenz von 420 Hertz, so führt dies im Gehirn zu einer Schwebungsfrequenz von 20 Hertz. Je nach Frequenz dieser Schwebung kann das Auswirkungen auf unsere Stimmung haben (siehe z.B. Lane at el, 1998). So werden Binaurale Schwebungen im Beta-Bereich (20 Hz) z.B. mit einer positiveren Stimmung assoziiert.

Bei I Dose gibt es Geräusche mit Binauralen Schwebungen, die unterschiedliche Stimmungen hervorrufen bzw. unterstützen sollen, z.B. Konzentration, Inspriation und Kreativität, Entspannung, Meditation, Klarträume (luzide Träume) und Hilfe gegen Kopfschmerzen. Zu erwähnen ist noch, dass diese Binauralen Schwebungen, wenn überhaupt, nur wirken, wenn man sie über Kopfhörer hört.

Ähnliche Artikel:

Mitreden