Das schärfste Chili

Um die Schärfe unterschiedlicher Chilischoten zu vergleichen, wird der Scovill’sche Organoleptische Test verwendet. Dabei wird bestimmt, wieviel Zuckerwasser notwendig ist, damit die Tester die Schärfe (d.h. das in den Chilishoten enthaltene Capsaicin) nicht mehr wahrnehmen.
Demnach hat Paprika die Schärfe 0, die Jalapeño-Chilischote eine Stärke von etwa 8000 Einheiten und Cayennepfeffer eine Stärke von bis zu 50000 Einheiten. Der bisherige Spitzenreiter war bislang Savina Habanero, mit einer Stärke von fast 600000 Einheiten auf der nach oben offenen Scovill’schen Skala.

Wie LifeScience jetzt berichtet, ist dieser Rekord gebrochen: Der Gewinner ist die indische Sorte Bhut Jolokia (was übersetzt etwa Geisterchili bedeutet), mit einer Stärke von einer Million Schärfepunkten auf der Scovill’schen Skala.

[via kuro5hin]

Siehe auch:

Ähnliche Artikel:

2 Antworten to “Das schärfste Chili”

  1. Das Zeug brennt garantiert 3 mal.
    Beim Essen, beim Scheissen und dem Kanalarbeiter in den Augen.

    mfg

    maciste

  2. Wer es mal probieren möchte:
    http://www.gewuerzshop-mayer.de/bih-jolokia-chili.html

    Aber wirklich sparsam dosieren…ausserdem Milch und Brot bereithalten…

Mitreden