Audio-Kassetten digitalisieren

Rick Broida erklärt bei Lifehacker, wie man den Inhalt von Audiokassetten als MP3-Dateien auf dem eigenen Rechner speichern kann. Man benötigt dazu einen Kassettenspieler, ein Kabel, um den Kassettenspieler mit der Soundkarte zu verbinden, und die kostenlose Audiosoftware Audacity. Im Prinzip funktioniert das Digitalisieren von Audiokassetten genauso wie das Digitalisieren von Schallplatten, nur dass man statt eines Plattenspieler s einen Kassettenspieler benötigt, und sich nicht mit dem schwachen Ausgangssignal von Plattenspielern herumschlagen muss.
Leider werden die meisten Leute mit dem hier vorgestellten Verfahren keinen Erfolg haben, da die in Laptops und Billig-PCs eingebauten Soundkarten lediglich einen Mono Mikrofon-Eingang haben. Das kann bei der Digitalisierung von Hörbüchern noch akzeptabel sein, führt bei Musik aber zu schrecklichen Ergebnissen.

Siehe auch:

Ähnliche Artikel:

6 Antworten to “Audio-Kassetten digitalisieren”

  1. Dann muss man eben links und rechts getrennt aufnehmen *fg*

  2. stimmt, wie konnte ich das nur vergessen ;-) aber es muss sich schon um eine finanziell/emotional sehr wertvolle Platte/Cassette handeln, um einen solchen Aufwand zu treiben.

  3. Einen tollen Workshop zum Thema Audiokassetten digitalisieren findet man hier: http://www.kassetten-digitalisieren.de

    LG Kassetto

  4. Einen tollen Workshop zum Thema Audiokassetten digitalisieren findet man hier: http://www.kassetten-digitalisieren.de

    LG Kassetto

  5. [...] [via basimo.de] [...]

  6. Hallo,

    danke für die hilfreichen Tipps. Bin zur zeit selber Tapes zum Rechner zu übertragen, ist mehr Aufwand als erwartet.

    Gruß,
    Andreas

Mitreden