LawTunes, oder warum Anwälte keine Musik machen sollten

Die LawTunes sind eine Gruppe von Anwälten, die in ihrer Freizeit Musik machen. Passend zur Weihnachtszeit haben sie ein Album unter dem Titel Merry Lexmas from the LawTunes herausgebracht, das eindrucksvoll beweist, dass die Herren mit der Berufswahl Anwalt nicht ganz verkehrt lagen. Aber wenn man Weihnachten auch unliebsame Bekannte beschenken will, ist das Album auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Ähnliche Artikel:

Eine Antwort to “LawTunes, oder warum Anwälte keine Musik machen sollten”

  1. [...] “Wo, gesungen wird, da lass dich nieder, denn böse Menschen kennen keine Lieder.” Ob diese Truppe nun aber wegweisend für eine neue Form der Werbung für Anwaltskanzleien sein wird, wage ich zu bezweifeln. Die Sangeskünste sind übersichtlich, die Texte haben es aber in sich und belegen einen Humor, den ich so nicht immer von der Zunft erlebt habe. Titel wie “Santa Headhunter´s Calling” oder “Billable Christmas Blues” machen´s deutlich. Aber Achtung: Wer die Website besucht, bekommt es als Musik-Autostart sofort auf die Ohren, eigentlich ein NoGo für Sound im Web. via Basimo. Tags: Musik, soundbranding, steinhöfel [...]

Mitreden