Platzverbrauch auf der Festplatte visualisieren

Obwohl die Kapazität moderner Festplatten stetig zunimmt, ist die gemeine heimische Festplatte an sich trotzdem immer kurz vor voll. Man kann diesem Problem begegnen, indem man immer wieder hier und da ein paar Dateien löscht, was aber in etwa so effektiv ist, wie Sisyphus nach Athen zu tragen. Klüger ist es, sich gezielt anzuschauen, in welchen Verzeichnissen die platzfressenden Dateien liegen, und entweder die eigenen Surf-, Download- und Rip-Gewohnheiten zu ändern, oder sich eine neue bzw. zusätzliche Festplatte zu besorgen.

  • i.Disk ist ein kostenloses Programm, mit dem man sich den belegten Festplattenplatz einzelner Ordner grafisch anzeigen lassen kann, um sich dadurch schrittweise einen Überblick über die Platzfresser auf der eigenen Festplatte zu verschaffen. Außerdem kann man direkt in i.Disk Dateien und Verzeichnisse löschen.
  • Das kostenlose Programm WinDirStat funktioniert ähnlich zu i.Disk, allerdings bekommt man zusätzlich noch eine Treemap der gesamten Festplatte angezeigt, was manche Leute angeblich anschaulich finden.
  • Ein weiteres kostenloses Programm zur Visualisierung der Festplattenbenutzung mittels Treemaps ist SequoiaView, dass an der TU Eindhoven entwickelt wurde, und ebenfalls kostenlos heruntergeladen werden kann.
Ähnliche Artikel:

Mitreden