Virtuelle Maschinen für VMware Player

Mit dem kostenlosen VMware Player kann man virtuelle Maschinen ausführen. Bei einer virtuellen Maschine handelt es sich um Software, die einen Computer emuliert. So kann man zum Beispiel innerhalb von Windows eine virtuelle Maschine ausführen, die ein vollständiges Linux-Betriebssystem zur Verfügung stellt, oder eine virutelle Maschine, die eine andere Windows-Version zur Verfügung stellt.

Wie beschafft man sich solche virtuellen Maschinen?

  • Man kann zum Beispiel im VMTN Virtual Appliances Directory vorbeischauen, wo eine große Anzahl fertiger virtueller Maschinen zum Herunterladen bereitstehen.
  • Die virtuelle Maschine Browser Appliance erlaubt es, Firefox zu benutzen, ohne Angst zu haben, dass irgendwelche Viren, Adware und Spyware auf den eigenen Rechner überspringen. Bei Bedarf kann man alle persönlichen Daten nach jeder Benutzung löschen lassen.
  • Auf dieser Seite gibt es eine Menge virtueller Maschinen mit diversen Linux-Distributionen zum Download.
  • Bei Hack a Day wird erklärt, wie man selbst kostenlos eine virtuelle Maschine erstellen kann.
  • Ein einfacher Weg, eigene virtuelle Maschinen zu erstellen bietet die Seite EasyVMX!. In einem Online-Formular kann man je nach Geschmack mehr oder weniger detailliert spezifizieren, welche Eigenschaften die virtuelle Maschine haben soll:

    Aus diesen Daten wird dann eine virtuelle Maschine zum Herunterladen erzeugt. Nachdem man diese auf dem eigenen Rechner gestartet hat, muss man lediglich die Installations-CD des gewünschten Gast-Betriebssystems einlegen, und schon hat man ein Betriebssystem im Betriebssystem erzeugt.
Ähnliche Artikel:

Mitreden