Wallop Screencast

Bei der Schreiblogade ist ein informativer Screencast über Microsofts neue Social Community-Plattform wallop erschienen.

wallop
ist vergleichbar mit sozialen Netzwerken wie MySpace. Man kann mit anderen wallop-Mitgliedern kommunizieren und kann Bilder und Musik hochladen. Das besondere an wallop ist, dass man die eigene Homepage beliebig mit sogenannten Mods erweitern kann. Dazu ist zu sagen, dass wallop vollständig auf Flash (>= Version 8) basiert. Mods sind interaktive Flash-Elemente, deren Funktionalität von dynamischen Hintergründen, Spielereien bis hin zu kompletten interaktiven Anwendungen reichen kann. Fertige Flash-Dateien kann man direkt als Mods importieren. Interessanter ist es allerdings, innerhalb der Flash-Dateien die Wallop API (WAPI) verwenden, eine Sammlung von ActionScript-Klassen, die eine Schnittstelle zu den Diensten von Wallop bereitstellt. Wenn man keine eigenen Mods schreiben kann/möchte, kann man fertige Mods verwenden, die man entweder irgendwo kostenlos findet oder käuflich erwerben kann.

Ähnliche Artikel:

3 Antworten to “Wallop Screencast”

  1. hola aus berlin.
    dieses wallop ist, fuer mich, optisch ganz weit vorn.
    nur bekommt man keine registrierung ohne “einladung”

    obgleich wir einander nicht kennen, und du ein geneigtes mitglied waerest – invite me . . . .

  2. anfragen sind meist schneller verfasst als ein
    feedback – also: danke fuer deines.
    mhh – dann muessen wir uns glaube beide
    auf eine passende gaesteliste setzen lassen :-)

  3. ich glaube nicht, dass ich auf meine alten tage noch zum wallop-poweruser werde… seit den hoch-zeiten von friendster bin ich geheilt. ;-)

Mitreden