Personalisierte Zeitschrift

Im nächsten Monat startet idomag, eine kostenlose, personalisierte Musikzeitschrift. Nach der Anmeldung kann man angeben, für welche Musikstile man sich interessiert und über welche Bereiche des Musikbusiness man informiert werden will. Das geschieht, indem man den einzelnen Kategorien per Schieberegler Prioritäten zuweist. Anschließend bekommt man ausgewählte Artikel zu eben diesen Themen in einem optisch ansprechenden Format präsentiert. Die einzelnen Artikel kann man als gut oder schlecht bewerten. Zumindest kann man das dem relativ knapp gehaltenen, sehr informationsarmen Screencast entnehmen.
Leider werden keinerlei Angaben darüber gemacht, woher die Artikel stammen. Wenn es sich um zweitverwertete Artikel (aus Blogs?) handeln sollte, hat man mit einem traditionellen Feedreader wesentlich mehr Flexibilität. Außerdem finde ich es gerade bei Musikmagazinen toll, dass ich immer wieder über Künstler stolpere, die ich normalerweise nicht hören würde. Daher bin ich mir nicht sicher, ob ich unbedingt ein Musikmagazin haben möchte, dass mir nur Sachen präsentiert, die sowieso schon in meinem Geschmackshorizont liegen. Da hilft nur abwarten.

Siehe auch:

Ähnliche Artikel:

Eine Antwort to “Personalisierte Zeitschrift”

  1. [...] Gerade sehe ich auf basimo.de, dass idiomag eine kostenlose, personalisierte Musikzeitschrift startet – jedoch online. Dort können nach der Anmeldung der persönliche Musikgeschmack und weitere Interessen angegeben werden. Anschließend erhält der User ausgewählte Artikel zu den vorher angegebenen Themen. Wie der Autor von basimo.de sehr treffend feststellt, ist es jedoch gerade bei Musikmagazinen toll, immer wieder über Künstler zu “stolpern”, von denen man vielleicht sonst nie etwas gehört hätte. [...]

Mitreden