Stop-Motion Photographie

Das folgende habe ich mir auch schon ein paar mal vorgenommen, aber immer nur 3-4 Tage durchgehalten: Ahree Lee hat im November 2001 angefangen, jeden Tag ein Bild ihres Gesichts aufzunehmen und bis mindestens 2004 durchgehalten. Hier kann man betrachten, wie es aussieht, wenn man die Bilder schnell hintereinander anschaut. Eine Sekunde im Film entspricht etwa einer Woche Echtzeit. Interessant ist, dass sie in den drei Jahren von 2001 bis 2004 nicht wirklich älter werden zu scheint.

Diese Art und Weise Filme zu erstellen ist unter dem Namen Stop Motion bekannt, und eignet sich auch perfekt dafür, Filme mit Knetmännchen (Wallace & Gromit), Lego-Figuren oder ganze Kurzfilme mit realen Schauspielern zu erstellen.

Wer eigene Stop Motion-Filme erstellen will, findet bei Photojojo eine grundelgende Anleitung, wie man solche Filme auf einem Mac erstellen kann (das Tutorial benutzt iPhoto und iMovie). In der Linksammlung am Ende wird aber auch auf geeignete Programme für Windoofws (JPGVideo) und Linux (stopmotion) verwiesen. Für den Mac gibt es auch noch das kostenlose Programm Gawker, mit dem man sehr bequem Stop Motion-Filme erstellen kann.

Siehe auch:

Ähnliche Artikel:

Mitreden