Fahrradroute berechnen mit Google

Ich höre bald mit den Google Map-Artikeln auf, versprochen. Aber was ich noch sagen wollte: Bei RouteSlip kann man eine Fahrradroute auf den Google Maps einzeichnen und bekommt die Länge der Strecke und den zurückgelegten Höhenunterschied angezeigt. RouteSlip ist also praktisch das Gegenstück zu dem Google Pedometer, mit dem man Laufstrecken per Google Maps planen kann. Bei RouteSlip kann man unterschiedliche Routen anlegen, mit Hintergrundinformationen versehen und abspeichern. Außerdem kann man sich Fahrradrouten von anderen Benutzern anschauen und bewerten (im Moment scheint diese Funktion bei RouteSlip nur für die USA zu funktionieren). Ach ja, erstellte Routen lassen sich auch ausdrucken, was den praktischen Nutzen von RouteSlip für tatsächliche Radtouren durch die reale Welt deutlich erhöht.

Siehe auch:

Ähnliche Artikel:

3 Antworten to “Fahrradroute berechnen mit Google”

  1. Christian Buer on Mai 24th, 2007 at 11.00:am

    Hallo, die Funktion des Vermessen einer Radstrecke habe ich auch bei GPSies.com gesehen. Für Deutschland sind dort schon über 3000 Touren eingetragen, die kostenlos herunter geladen werden können.

    CB

  2. also, routeslip ist ja ein derartiger schwachsinn!!! da kann ich mir ja gleich im photoshop meine route nachzeichnen. höhenmeter und entfernung stimmen ja überhaupt nicht!! und ein gscheites streckenprofil ist ja eigentlich der grund, warum ich mich einlogge, oder???

  3. Ergänzung:

    Mittlerweile kann man bei Google nun selbst eine Route per Hand/Maus abstecken. Die Funktion heißt Entfernungsmesser und muss bei Google jedoch noch aktiviert werden.

    Eine Anleitung findet ihr dazu hier:
    http://geekroom.de/how-to/entfernungsmesser-von-google/

Mitreden