Das OpenDocument-Format (ODF)

Sam Hiser hat bei ONLamp eine ausführliche Einführung in das OpenDocument-Format (ODF) geschrieben. Bei ODF handelt es sich um eine stadardisierte Spezifikation für die Codierung von Office-Dokumenten. Es wird mittlerweile von einigen großen (OpenOffice, StarOffice, KWord) und kleinen (Googles Writely, Zoho Writer, ajaxWrite und NeoOffice, der Mac-Version von OpenOffice) Textverarbeitungsprogrammen unterstützt. Im Gegensatz dazu ignoriert Microsoft das OpenDocument-Format bislang hartnäckig und setzt mal wieder auf einen eigenen Standard mit dem Namen Microsoft Office Open XML.

Wer sich über den aktuellen Stand der Entwicklung informieren will, hier lang.

Ähnliche Artikel:

Mitreden