Flash-Player 8 oder 9 unter Ubuntu installieren

Für Linux ist bislang nur der Adobe Flash-Player in der Version 7 verfügbar (Update: Adobe Flash Player 9 für Linux). Das ist in den letzten Monaten ein bisschen ärgerlich geworden, da immer mehr Webseiten einen Flash-Player mit einer Versionsnummer >= 8 benötigen. Daher hier eine Anleitung, wie man auch als Linux-Benutzer in den Genuss von Webseiten kommt, die einen aktuellen Flash-Player benötigen. Die Anleitung ist für Ubuntu Dapper Drake geschrieben, dürfte aber in ähnlicher Weise auch für andere Linux-Distributionen funktionieren.
Die Kurzfassung:

  • wine installieren
  • Die Windows-Version von Firefox mit wine installieren.
  • Die aktuelle Version des Flash-Plugins für Windows mit wine installieren (als Plugin-Verzeichnis c:/Program Files/Mozilla Firefox/plugins angeben).
  • Sich eine Weile ärgern, dass der Sound unter wine nicht funktioniert.
  • Soundprobleme beheben. Surfen.

Die ausführliche Fassung:

  • Wine installieren:
    $ sudo apt-get install wine
  • Anschließend muss man sich eine Firefox-Version für Windows besorgen. Das könnte man zum Beispiel so machen:$ wget
    http://ftp-mozilla.netscape.com/pub/mozilla.org/firefox/
    releases/1.5.0.5/win32/en-US/
    Firefox%20Setup%201.5.0.5.exe
  • Nun muss man die Windows-Version von Firefox mit Hilfe von Wine installieren:
    $ wine Firefox\ Setup\ 1.5.0.5.exe
  • Firefox testweise starten:
    $ wine .wine/drive_c/Program\ Files/Mozilla\ Firefox/firefox.exe
  • Wenn alles funktioniert, kann man sich an die Installation des Flash-Plugins machen. Den aktuellen Flash-Plugin für Windows kann man sich mittels wget besorgen:
    $ wget http://fpdownload.macromedia.com/get/flashplayer/
    current/install_flash_player.exe

    und installieren:

    $ wine install_flash_player_8-5_beta.exe

    Als Plugin-Verzeichnis muss man während der Installation

    c:\Program Files\Mozilla Firefox\plugins angeben.
  • Firefox starten:
    $ wine .wine/drive_c/Program\ Files/Mozilla\ Firefox/firefox.exe
  • In die Adresszeile about:plugins eingeben. Wenn dort irgendwo etwas von “Shockwave Flash 9.0″ steht, ist man schon fast fertig.Firefox Plugins
  • Den Befehl zum starten des Windows-Firefox kann man irgendwo als Shortcut auf das Desktop legen, oder ein Icon auf der Menüleiste hinzufügen:
    In der Menüleiste einen Rechtsklick -> “Add to Panel” -> “Custom Application Launcher”
    Als Command

    wine .wine/drive_c/Program\ Files/Mozilla\ Firefox/firefox.exe

    eintragen Ein passendes Firefox-Icon befindet sich in /usr/share/pixmaps.Starter für Firefox anlegen

  • Man sollte sich jetzt zumindest mit dem Windows-Firefox Flash-Seiten anschauen können. Die Betonung liegt auf anschauen. In vielen Fällen dürfte der Sound unter wine nicht funktionieren. Dafür habe ich keine Patentlösung, aber das folgende hat bei mir funktioniert:
    Wenn man winecfg aufruft, und auf Audio klickt, dürfte winecfg mit einer Fehlermeldung abstürzen. Wenn nicht, dann funktioniert der Sound vielleicht sogar auf Anhieb. Bei mir kam die folgende Fehlermeldung:

    *** glibc detected *** free(): invalid pointer: 0x7c084e00

    Das kann man beheben, wenn man die winearts.drv.so-Bibliothek umbenennt:

    $ sudo mv /usr/lib/wine/winearts.drv.so /usr/lib/wine/winearts.drv.so.backup

    Anschließend ist winecfg nicht mehr abgestürzt, hat sich aber beschwert, dass die Bibliothek libjack.so nicht gefunden werden konnte.
    Schaut man sich an, welche Pakete auf dem System installiert sind ($ sudo dpkg -l "libjack*"), erhält man die folgende Ausgabe:

    (ii) libjack0.100.0-0 0.100.0-4, (rc) libjack0.80.0-0 0.99.0-2ubuntu1, (ii) libjackasyn0 0.11-2ubuntu2

    Falls dem nicht so ist:

    sudo apt-get install libjack0.100.0-0 libjackasyn0

    wine erwartet eine Bibliothek mit dem Namen libjack.so, die aber trotz installierter libjack nicht existiert:

    $ ls /usr/lib/libjack*
    libjack-0.100.0.so.0 libjack-0.100.0.so.0.0.23 libjackasyn.so.0 libjackasyn.so.0.11

    Das kann man ändern, indem man einfach eine Kopie von libjack-0.100.0.so.0 in libjack.so umbenennt:

    sudo cp /usr/lib/libjack-0.100.0.so.0 /usr/lib/libjack.so

    Anschließend hat es auch mit dem Sound unter wine geklappt.

Siehe auch:

Ähnliche Artikel:

17 Antworten to “Flash-Player 8 oder 9 unter Ubuntu installieren”

  1. Was soll den der Scheiss??!

    Würd ich niemals machen, hasse diese dummen flash Seiten sowieso wie die Pest.

  2. Wer den Quatsch mitmacht, dem kann ich auch nicht mehr helfen.

    Aber ne nette Verarsche für alle die sich richtig mit Linux ärgern wollen.
    (Damit danach dann wieder so’ Windoof-Idiot sagen kann, guck’ mal auf vista läuft einfach so.)

    Nee, das war wohl nichts:
    Dieser Beitrag gehört in den Müll !!!

  3. Danke für die Anleitung, ich mag nämlich auch flash seiten sehen. nur der sound hat für mich nicht hingehaun.

  4. Danke für die Anleitung. Es gibt schon so viele Informationen mit der neuen Versionen.
    Wenns auf Unix nicht geht werde ich langsam aber sicher auf Windows oder Mac wechseln. Das mit der sicheren Unix-Plattform, die ich für meine Kinder einrichten wollte, haut eben nicht hin, wenn die meisten Produkte die sie benötigen unter Unix nicht laufen. :-(

  5. also ihr müsst nur das plugin runterladen bei adobe,dann in der konsole als root in den ordner wechleln wo der installer ist dann gebt ihr sh flashplayer-installer ein
    im dialog muest ihr dann euren browserpfad angeben bei ubuntu ist der pfad fuer firefox /usr/lib/firefox dann bestaetigen und das wars dann sollte es laufen
    hoffe es half etwas cue

  6. moin!!!

    also folgendes problem habe versucht bei adobe einen flashplayer zu laden das hat auch geklappt nur leider weiß ich jetzt nicht genau wie ich diesen installieren kann, denn wenn ich auf den installerbutton klicke startet er nicht die installation. entpackt habe ich die datei natürlich auch. brauche hilfe!!!

    danke!

  7. Hi tamm,
    Linux hat keine Windows-Installationsroutine. Probier doch, dass du eine .rpm Datei bekommst und für das ganze mit $ rpm -i NAME
    aus. http://www.pro-linux.de/work/newbie/installieren.html

  8. Ich habe Probleme einen Flash-Player zu laden. Es klappt einfach irgendwie nicht. Hilfe !!!

  9. lol was für eine scheiße. ich werd den firefox in einem “windows-emu” laufen lassen, wenn es ihn für jede möglich linux-distribution gibt. lol ihr tut mir leid

  10. Ich glaube,ihr linux-frickler habt alle ein rad ab !
    wieso macht keiner ein vernünftiges installationsprogramm das auf klick flashplayer installiert?

  11. @ kaotixx:
    RECHT HATTER!
    Ich bin erst seit kurzem UBUNTU User und muss sagen, die Grafik ist super aber die Dateien Struktur ist ähnlich Scheisse wie bei MAC – von dem ich OBERenttäuscht bin.
    Linux ist besser aber hat Bugs wie z.B. kein INSTALLERPORGRAMM oder wenigstens eine etwas logischere d.h. intuitivere Dateienstruktur.
    Z.B. verstehe ich nicht, dass ein Programm zwar auf dem Rechner ist (bei mir BitTorrenT)j es aber unter Apllications nicht zu finden ist. WO ZUM TEUFEL ist dasj?UND jman kann per UBUNTU nicht mit dem MAC OSX per Netzwerk sprechen ohne einen Windows Rechner dazwischen zu schalten…Naa, wird schon werden..

  12. P.S.: und FLASH – ein Standard Programm im Internetz – gibt auch keine Version 9…

  13. @Neuling: bei den Paketquellen “multiverse” hinzufügen und “flashplugin-nonfree” installieren. schon hast du Flashplayer Version 9.

  14. Mir gefällt die Idee unabhängig von WINDOOF zu sein extrem gut, aber wennze wie ich absolut keinen Plan vom Komposter hast, ist sogar >Konsole< zu hoch. was zum Geier soll das sein?!?
    Endlich habe ich gedacht, ein Packet (?) gefunden zu haben, da erzählt mir so ein sch…fenster, eine neuere Version (ach ja, geht um flashplayer) sei installiert…
    Entweder ich schmeiß die Orgel aus den Fenster, oder muss mir kotzend wieder eine Windoof besorgen

  15. so blöd muss man sein
    man muss den firefox browser nich emulieren da es den schon gibt auch flashplayer gibts da

  16. wer kann mir helfen adobe flush player zu insterlieren hab linux drauf war schon insterliert

  17. Ich versteh echt gar nichts und freu mich schon, wenn ich mein neues notebook mit windows bekomme. Ubuntu ist echt das letzte.

Mitreden