Ajax + Flash = Fjax

fjax

Ein Ärgernis bei der Entwicklung von Ajax-Anwendungen ist die Berücksichtigung der Eigenheiten der unterschiedlichen Browser bei der Kommunikation mit dem Webserver oder beim Auslesen der Antwort. In diesem Bereich hat Flash noch die Nase vorn. Flash ist in der Praxis in fast jedem Browser verfügbar, funktioniert überall gleich und ist im Vergleich zu JavaScript sehr schnell.
Fjax ist ein kleines Toolkit, das die Browserunabhängigkeit von Flash für die Entwicklung von AJAX-Anwendungen ausnutzt. Fjax lädt ein 1 Pixel x 1 Pixel großes, transparentes SWF, das dazu benutzt wird, XML vom Server zu empfangen. Das XML wird in HTML umgewandelt und kann anschließend per JavaScript weiterverarbeitet werden. Wesentlich ist, dass Flash nicht zur Darstellung von irgendwelchen Inhalten benutzt wird, sondern nur für den Datenaustausch zwischen Client und Server.

Ähnliche Artikel:

Mitreden