Opera 9 und Widgets

Vorgestern ist Opera 9 veröffentlicht worden. Eine Liste der Neuerungen findet man direkt auf der Opera-Seite, oder zusammengefasst hier oder hier (mit Screenshots). Ich will hier nicht über die technischen Neuerungen schreiben. Opera ist toll, schnell, innovativ und so weiter. Was mich interessiert, liebe Opera oder auch Mac-Benutzer: Wozu benötigt man Widgets?

Unter Windows habe ich versucht, mich mit den Yahoo! Widgets aka Konfabulator anzufreunden, unter Linux mit den gDesklets, und seit einiger Zeit versuche ich, irgendetwas sinvolles mit dem neuen Widget-Feature in Opera 9 anzufangen.

Aber abgesehen von der Tatsache, dass die Widgets im allgemeinen nett aussehen, habe ich noch keinen praktischen Nutzen dafür gefunden. Diverse optisch anspruchsvoll gestaltete Uhren? Sinnlos, wenn sie von anderen Fenstern verdeckt sind, oder man sie erst in den Vordergrund holen muss. Eine Uhr in der Taskleiste ist praktischer. Das Wetter? Ja, nett, aber einmal pro Tag (per RSS-Feed) reicht, wenn man nicht gerade im Wald oder auf hoher See unterwegs ist, oder? Die CPU-Auslastung? Praktisch. Einerseits. Andererseits sehr unpraktisch, wenn das Applet 6 Megabyte meines Hauptspeichers benötigt. Widgets für RSS-Feeds? Wieso sollte ich mir einen einzelnen RSS-Feed anschauen, wenn ich ein Programm benutze, das mir 500 gleichzeitig anzeigt? Ein kleiner Texteditor? Wäre nett, wenn er nicht auf die Fähigkeiten des HTML textarea-Elements beschränkt wäre.
Aber da Yahoo! Konfabulator gekauft hat, Opera jetzt auch Widgets hat, und Mac-Benutzer sowieso Widgets ganz praktisch finden, vermute ich, dass ich das Killerfeature bislang übersehen habe.

Ähnliche Artikel:

Mitreden