Welche Programme braucht Linux?

Novell hat vor einiger Zeit eine Umfrage gestartet, welche Mac/Windows-Programme Benutzer davon abhalten, zu Linux zu wechseln. Vor einigen Tagen wurden die ersten Zwischenergebnisse veröffentlicht. Die fünf begehrtesten Programme sind bislang Quickbooks, Autocad, Photoshop, Itunes, Dreamweaver.
Persönlich vermisse ich unter Linux immer wieder eine Anwendung zum Erstellen von Vektorgraphiken, also zum Beispiel Corel Draw oder Adobe Illustrator. Programme wie Inkscape, Sodipodi, xfig oder OpenOffice Draw sind zwar benutzbar, aber von der Funktionsvielfalt und Stabilität (ja, Stabilität!) noch meilenweit entfernt von entsprechenden Produkten für Windows oder Mac (Ich lasse mich in den Kommentaren natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen).

Ach ja, bei den oben genannten Programmen handelt es sich um Zwischenergebnisse. Die Abstimmung ist nämlich noch nicht beendet, und jeder kann hier seine Stimme für Adobe Illustrator oder Corel Draw abgeben.

[via LinuxJournal]

Ähnliche Artikel:

Eine Antwort to “Welche Programme braucht Linux?”

  1. kann illustrator eigentlich inzwischen Objekte exakt, d.h. 1/100 mm genau positionieren? genau deswegen fand ich es früher immer für alles außer ein paar bunten flyern unbrauchbar… ganz im ggs. zu inkscape

Mitreden