RSS-Feeds nach PDF konvertieren

Spontan fällt mir kein wirklicher Grund ein, warum man einen RSS-Feed in eine PDF-Datei konvertieren sollte, aber es ist gut zu wissen, dass es den kostenlosen Dienst rss2pdf gibt, mit dem man im Fall der Fälle genau das machen kann.

Nachtrag: Ein Grund könnte sein, dass sich die Comics der Tapestry Comic-Feeds viel besser auf Papier als am Bildschirm lesen lassen.

Ähnliche Artikel:

Eine Antwort to “RSS-Feeds nach PDF konvertieren”

  1. Vielen Dank für den Tipp.
    Ich finde die Idee recht praktisch, besonders wenn man als Blogger immernur die ersten Zeilen des Textes auf der Startseite präsentiert. So kann man nach längerem Nichtbesuch der Seite die neueren Beiträge in einem Rutsch lesen, ohne jeden einzeln anklicken zu müssen.

Mitreden