Google RSS Reader

google rss reader

Es sieht so aus, als ob Bloglines gerade große Konkurrenz bekommen hat. Google hat auf der Web 2.0-Konferenz einen sehr schicken RSS Reader (stilecht als Beta-Version) vorgestellt. Der Feed-Reader läuft im Browser, sieht ähnlich zu Gmail aus und man braucht einen Google-Account, um ihn zu benutzen (braucht noch jemand Gmail-Einladungen?).
Das Layout ist, ähnlich zu Bloglines, zweispaltig. Auf der linken Seite sieht man die RSS-Feeds, die man abonniert hat, auf der rechten Seite sieht man deren Inhalt. Dabei kann der Inhalt nach Relevanz oder nach Datum sortiert werden, so wie man es von den Google Groups kennt. Einzelne Artikel kann man mit Gmail weiterversenden oder direkt bloggen (was aber im Moment nur mit blogger.com-Accounts funktioniert).
Im oberen Bereich des Bildschirms hat man eine Google-Suchleiste, mit der man entweder die eigenen Feeds oder das Netz durchsuchen kann. Feed-Listen kann man im OPML-Format aus anderen Feed-Readern (wie etwa Bloglines) importieren.

Der Reader ist im Moment allerdings sehr sehr langsam, was wohl daran liegt, dass gerade ziemlich viele Leute damit herumspielen.

[via readwriteweb]

Links:

Ähnliche Artikel:

Eine Antwort to “Google RSS Reader”

  1. Google startet Online-RSS-Reader

    Google hat einen RSS-Reader gestartet: Reader-Tour.

    Der RSS-Blogger gibt eine kurze Übersicht über die Funktionen des Readers, der nur mit einem Google-Account (Gmail-Account) genutzt werden kann.

    Weitere Meldungen zum Google-Reader in den Blog…

Mitreden