Besucher verfolgen

gVisit google map
gVisit baut auf Google Maps auf und zeigt die geographische Position der Besucher der eigenen Webseite auf einer Landkarte an. Um gVisit zu benutzen muss man sich lediglich mit seiner Homepage auf der gVisit-Seite anmelden und ein bisschen JavaScript in die eigene Seite einbauen. Anschließend bekommt man eine URL mitgeteilt, auf der man sich die Karte mit den Besuchern anschauen kann. Die kostenlose Version von gVisit zeigt allerdings lediglich die letzten 20 Besucher an. Das kann man umgehen, indem man einen Betrag, den man für angemessen hält, überweist. Dann werden immerhin die letzten 100 Besucher angezeigt.

Wer’s eine Nummer größer mag, der kann sich ClustrMaps anschauen. Gleiches Prinzip wie gVisit, allerdings werden die letzten 1000 Besucher angezeigt. Der Haken bei ClustrMaps ist, dass man eine Einladung benötigt, um den Service nutzen zu können.
clustrmaps

Ähnliche Artikel:

Mitreden