Linkverbot

Heise berichtet, dass die Musikindustrie Abmahnungen an Webseiten verschickt, die Links zum russischen MP3-Portal allofmp3 setzen:

Am gestrigen Donnerstag und heute verschickte die Münchener Rechtsanwaltskanzlei Waldorf im Auftrag von Unternehmen der Musikindustrie (edel, EMI, Sony BMG Music, SPV, Universal Music und Warner Music) Abmahnungen mit der Aufforderung, solche Links bis zum 12. Juli zu entfernen. Als Streitwert setzt die Kanzlei bei Privatpersonen 75.000 Euro an, weshalb die Betroffenen 3980 Euro an Anwaltskosten zahlen sollen.

[via Medienrauschen]

Ähnliche Artikel:

Mitreden