Mach’s kurz und oft

Tristan Louis hat eine interessante Untersuchung durchgeführt. Er hat die 5 meistverlinkten, englischsprachigen Blogs genommen (Boing Boing, InstaPundit, Daily Kos, Gizmodo und Engadget), und hat sich angeschaut, wie viele Artikel jeder dieser Blogs so am Tag hervorbringt und wie viele Wörter ein Artikel im Schnitt hat:

Innerhalb eines Tages produzierten die Blogs etwa 30 Einträge, wobei jeder Eintrag im Schnitt unter 150 Wörtern kurz lang war. Es ist vielleicht wichtig zu betonen, dass er auf das Thema Qualität in dieser Analyse bewusst nicht eingeht.

Man könnte geneigt sein, daraus zu schließen, dass viele kurze Blogeinträge schon mal ein guter Start in Richtung Popularität (im Sinne von oft gelesen, oft verlinkt) sind. Nicht notwendigerweise, versteht sich. Man kann auch in wenig Worten sehr oft am Tag Müll schreiben

Aufwändige Forschungen meinerseits haben ergeben, dass das oben gesagte grob auch auf die meistverlinkten deutschsprachigen Blogs zutrifft: Bildblog, IT & W, Moe’s PlasticThinking, Spreeblick und Lummaland. Beruhigenderweise schließt sich auf Platz 6 Don Dahlmann an, dessen Einträge man eher als zu selten und lang charakerisieren kann.

Ähnliche Artikel:

Mitreden