Google weiss, wo du gewesen bist

Google hat sein neuestes Kind, den Web Accelerator, vorgestellt. Im Prinzip werden die Google-Server dabei als Proxy verwendet, d.h. alle Seitenaufrufe im Browser gehen zuerst an Google, und Google liefert, wenn möglich, eine lokal auf den Google-Servern gespeicherte Version der Seite zurück. Auf SearchEngineWatch findet man eine kurze Übersicht, wie der neue Google Web Accelerator (GWA) funktioniert. Zum einen ist klar, dass Google dadurch eine Menge über die Surfgewohnheiten seiner Nutzer erfährt, zum anderen wird es für die Betreiber von Webseiten dadurch viel schwieriger, Statistiken aufzustellen, wer wann die eigenen Seiten aufgerufen hat, da viele Seiten ja direkt aus dem Google-Cache geholt werden, der Webseitenbetreiber davon also nichts erfährt. Es gibt also eine Menge gute Gründe, den Web Accelerator [privacy policy] vielleicht nicht zu installieren. Hier lernt man, wie man den Web Accelerator von den eigenen Seiten fernhält.

Ähnliche Artikel:

Mitreden